Die 5. Jahreszeit Bier bewusst geniessen Original Regional Bier- und Burgenstraße
English Italian
French Spanish
Japanese Chinese
Czech Polish


20.04.2012

Ritterschlag für Bierland Oberfranken e.V.

Marketingpreis 2012 des Bayerischen Brauerbunds und des Hotel- und Gaststättenverbands Bayern geht nach Oberfranken

1Goldene Bieridee 2012: im Bild bei der Preisverleihung in München zu sehen v.l. Dr Lothar Ebbertz, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Brauerbunds, der geschäftsführende Vorstand von Bierland Oberfranken Christof Pilarzyk vom Brauereigasthof Grosch aus Rödental, der Kulmbacher Landrat Klaus- Peter Söllner, 1. Vorsitzender von Bierland Oberfranken, der Geschäftsführer des Bierlands Oberfranken Dr. Bernd Sauer von der Handwerkskammer für Oberfranken, Ulrich Brands, Präsident des Hotel- und Gaststättenverbands Bayern und Friedrich Düll, Präsident des Bayerischen Brauerbunds aus Krautheim / Unterfranken . Bild: Brauerbund

Zum Tag des Bieres kann der Verein Bierland Oberfranken, ein Zusammenschluss aller Bauereien in Oberfranken eine besonders hohe Auszeichnung vermelden, die ihm endgültig den Ritterschlag in der bayerischen Bierszene verleiht: Am 19. April haben der Bayerische Brauerbund und der Hotel- und Gaststättenverband Bayern den Verein Bierland Oberfranken mit dem Marketingpreis „Goldene Bieridee 2012“ ausgezeichnet. Den Preis nahmen der 1. Vorsitzende, der Kulmbacher Landrat Klaus- Peter Söllner, der geschäftsführende Vorstand Christof Pilarzyk vom Bauereigasthof Grosch aus Rödental und Dr. Bernd Sauer, der Geschäftsführer von Bierland Oberfranken beim Festabend zur Wahl der Bayerischen Bierkönigin im Augustiner-Keller in München entgegen. Gewürdigt wurden, so Dr. Lothar Ebbertz, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Brauerbunds, die Bemühungen des Vereins um die Bewahrung der oberfränkischen Braukultur und die Präsentation der einzigartigen Brauerei- und Biervielfalt im Rahmen eines touristischen Gesamtkonzepts.

Goldene BierIdeeDer Verein Bierland Oberfranken e.V. wurde auf Initiative von elf Brauereien, der Handwerkskammer für Oberfranken und Oberfranken Offensiv im Jahr 2004 gegründet. Zuvor hatte die Handwerkskammer im Jahr 2002 entdeckt und über eine weltweite Recherche bewiesen, dass Oberfranken die Region mit der höchsten Brauereidichte der Welt ist.

Mittlerweile haben sich 210 oberfränkische und auch einige benachbarte Brauereien aus Unter- und Mittelfranken dem Verein angeschlossen. Aktuell hat der Verein 182 Fördermitglieder. Ziel des Vereins ist die Förderung der Kultur und Vielfalt der oberfränkische Bier- und Brauereikultur. Ziel des Vereins ist es auch, die oberfränkische Bierkultur erlebbar zu machen. Und hier hat der ehrenamtlich arbeitende Verein einiges auf den Weg gebracht-.

  • Der Verein Bierland Oberfranken hat es geschafft, die weltweit eimalige Brauereivielfalt Oberfrankens bundesweit bekannt zu machen. Jeder weiß heute, dass Oberfranken die höchste Brauereidichte der Welt hat. Oberfranken hat dadurch bis heute einen sehr positiven Imageschub bekommen
  • Autobahnschilder: der Verein hat es geschafft, dass an allen Autobahnen, die nach Oberfranken führen, darauf hingewiesen wird (Genussregion Oberfranken - Land der Brauereien). Jedes Jahr sehen 20 Millionen Autofahrer diese Autobahnschilder
  • Über Bierland Oberfranken sind inzwischen über 1000 Presseberichte, auch in bundesweit erscheinenden Publikationen wie FAZ, Welt, Süddeutsche Zeitung, Stern, BILD, Geo Saison, Autobild, Prager Zeitung oder spiegel online erschienen.
  • Internet: Im Jahr 2004 waren nur 25 Prozent der Brauereien im Internet vertreten. En Jahr später hat Bierland Oberfranken dafür gesorgt, dass alle Brauereien im Internet vertreten sind (Brauereidatenbank).
  • Portraitiert wurden mittlerweile auch die 500 schönsten Biergärten Oberfrankens
  • Portraitiert wurden alle oberfänkischen Brauereimuseen
  • Brauereien, Wandern und Kultur: Bierland Oberfranken hat ein flächendeckendes Konzept an Brauerei- Touren entwickelt. Jede Brauerei ist mittlerweile an eine solche Brauerei- Tour angebunden. Erfolg der Brauereitouren ? Das Beispiel 5 - Seidla- Steig rund um Gräfenberg zeigt: seit es diesen Brauerei- Wanderweg gibt, sind die Brauereiwirtshäuser sehr gut ausgelastet.
  • Die Besucherzahlen von www.bierland-oberfranken.de steigen ständig und liegen derzeit bei 3,5 Millionen Seitenaufrufen pro Jahr
  • Der Verein Bierland Oberfranken ist beim Innovationspreis IT der Initiative Mittelstand des Bundeswirtschaftsministeriums in der Kategorie online Marketing unter die 20 Bestplatzierten Deutschlands gekommen. Und das Bundeswirtschaftsministerium hat die Projekte Genussregion und Bierland Oberfranken als best practice- Beispiele für die Zusammenarbeit von Handwerk und Tourismus ausgewählt.
  • Netzwerkmail: die Brauereien können mit dem Netzwerk- Mail direkt miteinander kommunizieren. Daraus hat sich ein regelrechter Marktplatz entwickelt, eine Gebauchtmaschinen und - anlagenbörse, die die Brauereien sehr gut nutzen.
  • Und es wird so weiter gehen, mit dem Bierland Oberfranken: es stehen noch einige Projekte an. Zur Zeit beschäftigt sich der Verein mit der Vorbereitung der 5. Jahrszeit, den Bockbieranstichen in Oberfranken, und will dazu auf Dauer einen jährlichen Kalender herausgeben.
  • Damit die Freunde fränkischer Bierkultur auch wissen, wann und wo sie die oberfränkische Braukultur am besten erleben können.

Zur Goldenen Bieridee vgl. auch www.bayerisches-bier.de

Die Goldene Bieridee ist der höchste Marketingpreis, den man für besonderes Engagement für bayerisches Bier erhalten kann. Die Auszeichnung "Goldene BierIdee" würdigt besondere Verdienste um die Präsentation der bayerischen Brauwirtschaft und ihrer Erzeugnisse. Sie soll Brauern, Gastronomen und Freunden des Bayerischen Bieres aber auch Ansporn sein, sich selbst um attraktive, originelle und moderne Formen der Darstellung des traditionsreichen bayerischen Wirtschaftszweiges und seiner zahlreichen Spezialitäten zu bemühen. Und sie soll den Bierliebhabern signalisieren, dass auch eine Branche, die ihre in Jahrhunderten zählende Tradition bewusst pflegt, Wandlungsfähigkeit und Innovationskraft besitzt, um sich den sich beständig wandelnden Anforderungen ihrer Kunden flexibel anzupassen, damit das Bier nach beinahe 6000-jähriger Geschichte die zeitgemäße Antwort auf den Durst auch im 3. Jahrtausend bleibt.

Kontakt:
Bierland Oberfranken e.V.
co HWK für Oberfranken
Kerschensteinerstraße 7
95448 Bayreuth

Telefon 0921 910-139
bernhard.sauer@hwk-oberfranken.de
www.bierland-oberfranken.de

zurück zur Übersicht



Unser Brauereitipp

Brauerei-Gaststätte Schroll Zum Weißen Lamm,
mehr

Brauerei-Gaststätte Schroll Zum Weißen Lamm